Reider Ferienpass 04

Statt in den Ferien nur faul herumhängen, mal was interessantes Unternehmen. Sei es ein Besuch bei der Feuerwehr oder eben bei den Pistolenschützen. Dank dem Reider Ferienpass, besuchten uns am 14. Juli ein Girl und elf Boys in unserem neuen Schiesstand.
Zuerst geht's um das Thema Sicherheit, dann erklärt Markus die Ausrüstung eines Sportschützen.
Das sind die Wettkampfscheiben, die ersten Schüsse treffen aber leere Schulungsscheiben. Gewisse Grössenunterschiede sind vorhanden. Es haben sich  Schüler zwischen 10 und 15 Jahren angemeldet. Frau Baumgartner, die begleitende Lehrerin, ist gespannt, was ihre Schützlinge treffen.
Dank Schiesshilfen (Auflagen), treffen auch Anfänger ins Schwarze. "Also, der letzte Schuss wird bestimmt ein Zehner!"
Corinne macht eine Vorführung in der Disziplin 25 Meter Schnellfeuer. Das wäre was, wenn man es auch schon so gut könnte. Der abschliessende 5 Schuss-Wettkampf wird ausgewertet.
Zur Belohnung gibt's etwas zu trinken. Wer das Adressblatt ausfüllt, erhält eine Einladung zum nächsten LUPI-Kurs. Alle warten gespannt auf die Rangliste. Jede(r) bekommt einen kleinen Preis.
Und Tschüss!  -  Ihr dürft wieder mal kommen. Es war sehr nett mit Euch.