Sieg am historischen Morgartenschiessen 2001

Wie alle Jahre am 15. November, begibt sich die Morgartengruppe (10 Schützen) auf geschichtsträchtiges Gelände bei Morgarten, wo der Geschichte nach an diesem Tag im Jahre 1315 die Eidgenossen der jungen Schweiz die habsburgischen Gegner vernichtend geschlagen haben. Nun, heute mögen wir die Leute unserer Nachbarländer ganz gut leiden, was sicherlich auch auf Gegenseitigkeit trifft. So ist dieser Jahrestag auch nicht als Siegesfeier, sondern als Erinnerung an ein Geschehnis aus längst vergangener Zeit zu werten, wo Menschen ihr Leben für ihre Heimat geopfert haben. Leider sind solche Geschehnisse bis heute an der Tagesordnung geblieben.

 
Links: Auf 85 Scheiben in einer Reihe, wird in der freien Natur und bei jeder Witterung, auf Kommando geschossen. Programm: 2 Schüsse in 30 Sek., 4 und 6 Schüsse in je einer Min., keine Probeschüsse, Distanz 50 Meter, Waffen: Nur Ordonanz-Pistolen. 
Recht
s: Nach jeder Serie rennen die Zeiger aus ihren kugelsicheren Unterständen und zeigen den Schützen die Lage und Wertung der Treffer (z.B. Scheibe 83), manchmal aber auch einige Nuller (Scheibe 77) an.
Die Gedenkfeier bei der Schlachtkapelle. Dieses Jahr wurde vor allem der Terror-Todesopfer des zuende gehenden Jahres gedacht.
Bild links: Heiri Bättig mit seiner traditionellen Kopfbedeckung im Gespräch mit Heinz Mazzolino von der Delegation aus Buus BL.

Bild rechts: Eine Touristin, welche scheinbar beim selben  Hutmacher wie Heiri einkauft.

Die Überraschung war so gross, als beim Absenden Reiden als Sektionssieger ausgerufen wurde, dass zuerst gar niemand nach vorne wollte, um die Wanderstandarte in Empfang zu nehmen. Zum Schluss klappte es aber doch noch und das Gruppenbild konnte geschossen werden.

Sektionsresultat: 47.625 

Beste Einzelresultate: Heiri Bättig 53 Pkt., Hannelore Schweizer 52 Pkt., Andi Schweizer 49 Pkt., Kurt Wälti 48 Pkt.

Unser gutes Sektionsresultat basiert nicht auf einzelnen Höchstresultaten sondern auf einer soliden,  Mannschaftsleistung.

 

 
An dieser Stelle gratulieren wir auch dem Einzelsieger Hanspeter Schweizer aus Buus zum Gewinn der Bundesgabe.
 
Die Standarte ziert nun für ein Jahr unsere Schützenstube und muss dann durch ein erneutes Glanzresultat verteidigt werden. Aber eben: Auf dem Morgarten gelten spezielle Gesetze und das Wetter ist auch nicht immer so schön, wie dieses Jahr.