Witz-Bibliothek      (bisherige Witze des Jahres 2005)

Ein 85-jähriger geht zum Doktor. "Ich werde nächste Woche nochmals heiraten, Herr Doktor." - "Schön für Sie. Wie alt ist denn ihre Braut?" - "18", erwiderte der alte Mann. "Ach du lieber Gott!", sagt der Doktor, "Ich muss Sie warnen, extreme Aktivität im Bett könnte tödlich sein." Sagt der Mann: "Besten Dank für den Tipp, es wäre wirklich schade um sie!"
Eine Lehrerin hatte sich einen Trick ausgedacht, damit die Schüler über das Wochenende fleissig lernen. Sie sagte ihnen am Freitag, dass sie am Montag morgen eine Frage stellen würde. Wer sie beantworten könne, erhalte zwei Tage schulfrei. Alle Schüler büffelten fleissig. Am Montag fragte sie: "Im Landesmuseum hängen viele Bilder. Wer hat das flächenmässig grösste Bild gemalt?" - Betretenes Schweigen. Da es niemand weiss, gibt es auch keine Freitage. Am nächsten Freitag wiederholt Sie den Trick. Wieder büffeln alle, bis auf Mäxchen. Der erscheint am Montag etwas früher in der Schule und zeichnet eine nackte Frau an die Wandtafel. Als die Lehrerin das Klassenzimmer betritt, sieht sie die Zeichnung und ruft: "Wer hat diese Schweinerei gezeichnet?" - Mäxchen meldet sich: "Das war ich, und tschüss bis Mittwoch."
Ein Amerikaner sitzt in einer Kneipe irgendwo in der Schweiz. Er langweilt sich. Plötzlich ruft er: "Leute! Ich gebe 1000$ für denjenigen, der 10 Bier innert 5 Minuten trinkt!" Niemand regiert, aber ein Mann steht auf und verlässt das Restaurant. Nach kurzer Zeit kommt der Mann zurück und sagt zu dem Amerikaner: "Ich mache das!" Er trinkt 10 Bier in 4 Minuten 50 Sekunden. Der Amerikaner bezahlt die 1000$ und fragt: "Wo warst du eben?" - "Ach, ich war nur in der Nachbarkneipe und habe mal probiert ob ich das überhaupt schaffen kann."
Eine grosse, langbeinige, blonde Frau betrat die Geschäftsräume einer Zürcher Bank und bat um einen Kredit über 5'000 Franken. Sie müsse eine zweiwöchige Flugreise nach Amerika antreten.
Nach kurzer Prüfung die Antwort: "Kein Problem, aber eine Kreditsicherheit würden wir schon gern sehen." Darauf zückte die Blondine den Schlüssel ihres Aston Martin V12 und übergab auch den Fahrzeugausweis mit den Worten, dass der Wagen vor der Tür stehe. Die Bank akzeptierte staunend die Sicherheit, immerhin ist der Wagen rund eine Viertelmillion wert. Die Dame verliess mit 5'000 Franken die Bank. Wenig später fuhr ein Mitarbeiter der Bank den Wagen in die hauseigene Tiefgarage.
Zwei Wochen später erscheint die Kundin wieder und zahlt den Kredit plus 23.60 an Zinsen zurück. Der Kreditsachbearbeiter spricht sie an: "Meine Dame, wir freuen uns, dass Sie wohlbehalten aus den Staaten zurück sind und unser gemeinsames Geschäft so reibungslos abgelaufen ist. Aber ein bisschen irritiert sind wir schon: Unsere Kreditabteilung hat bei der Nachbearbeitung festgestellt, dass Sie Multimillionärin sind! Und dabei verwirrt uns, dass Sie sich von einer Bank 5'000 Franken borgen." Die grosse, langbeinige, blonde Dame antwortet: "Junger Mann, Sie müssen noch viel lernen: Stellen Sie sich vor, Sie müssten zwei Wochen in die Staaten. Wo könnten Sie hier in Zürich für nur 23.60 Franken Ihren Wagen zwei Wochen parken und ihn obendrein unversehrt wieder bekommen?"
Ein Polizist tritt hinter einen Mann, welcher am Schalter einer Bank wartet. Er fragt: "Entschuldigung, ist das Ihr Wagen, welcher vor der Bank parkiert ist?" - "Ja", meint der Angesprochene. Darauf der Polizist: "Dann heben Sie mal einen Hunderter mehr ab, Ihr Wagen steht nämlich in einem Halteverbot!"
Der Chef rügt einen Angestellten: "Ich habe schon 100 mal gesagt, während der Arbeit wird nicht geraucht!" Der Untergebene: "Haben Sie mich etwa arbeiten gesehen?"
Die Mutter: "Sag mal Peter, was ist mit dem Jungen da drüben?" - "Er hat mich beschimpft, und nun bekommt er eine Tracht Prügel" - "Aber warum bewirfst Du ihn dann mit Steinen?" - "Ich darf nicht näher gehen, er hat die Masern"
Der Bauer schimpft: "Max, komm sofort von meinem Kirschbaum herunter, sonst sag ich es deinem Vater!" - "Sie können es ihm gleich sagen. Er sitzt drei Äste über mir."
Am Stammtisch meint einer: "Die Hirnhautentzündung ist eine ganz heimtückische Krankheit. Wer nicht daran stirbt, verblödet total!" - "Woher willst Du das wissen, Du bist ja nicht Arzt?", fragt ein anderer. "Ja ich habe damit Erfahrung. Vor  einigen Jahren erkrankte ich selbst mal daran."
Aufgeregt steht ein älterer Schächentaler auf dem Perron in Flüelen, den Koffer in der einen und das Gebetbuch in der anderen Hand. "Na, Toni, wo soll's denn hingehen?" fragt einer den Wartenden. "Nach Zürich", strahlt der Alte, "saufen, spielen und jede Menge Weiber!" - "Und das Gebetbuch?" - "Ja, weisst, wenn's wirklich so lustig zugeht, wie die Leute immer sagen, dann bleib' ich vielleicht über Sonntag!"
Vor dem Warenhaus. Ein Mann mit Kinderwagen wartet auf seine Frau. Herzerweichend kräht's aus dem Wagen. Der Mann schiebt ihn freundlich hin und her. Und sagt sanft: "Nu schön ruhig, Röbi, nu schön ruhig." Eine Frau kommt des Weges und fragt: "Was fählt dänn däm schnusige chliine Röbeli?" Der Mann: "Erschtens isch das kein Bueb, sondern es Maiteli. Zweitens heissts nid Röbeli, sondern Maja. Und drittens: De Röbeli bin ich sälber."
Ein Bauer zum anderen: "Dein Hahn taugt nichts mehr für die Hennen." - "Wie willst du das wissen?" - "Ich hab ihn vorhin mit meinem Traktor überfahren!"
Ein Mann hat Potenzprobleme und wendet sich daher an seinen Hausarzt. Nach der Untersuchung verpasst dieser ihm eine Spritze mit einem roten Inhalt. Nach einer Woche erscheint der Mann wieder und meint, dass diese Spritze nicht gewirkt hat. Er erhält daher eine neue Spritze, diesmal mit einem blauen Inhalt. Da auch diese nicht gewirkt hat, steht er ein paar Tage später wieder bei seinem Arzt, der ihm eine Spritze mit grauem Inhalt verabreicht. Nach drei Wochen ist der Mann schon wieder da: "Herr Doktor, die letzte Spritze war fabelhaft, aber ich renne seit 20 Tagen mit einem Steifen herum - was kann man denn dagegen machen?". Darauf der Arzt: "Nichts, betoniert ist betoniert!"

Wenn die Musiker einer Heavy-Metal-Band ihr Schlagzeug, die Gitarren, das Keyboard, die Verstärkeranlage und die Lautsprecherboxen aus dem Fenster im 10. Stockwerk ihres Hotels werfen, und zuletzt noch selber springen, was kommt zuerst unten an?

Wen kümmert's?

Ein Rabbi kommt in den Himmel und sagt zu Gott: "Ich habe ein grosses Problem, mein Sohn hat sich umtaufen lassen und ist Christ geworden!" 
Darauf Gott: "Ach das kenn ich, ist mir auch mal passiert." 
Rabbi: "Und was hast Du getan?" 
Gott: "Ich habe ein neues Testament schreiben lassen."
Der Musiklehrer zum jungen Schüler: "Du bist mir ein Früchtchen! Kommst mit der Maschinenpistole im Geigenkasten zum Unterricht!"  Der Schüler: "Scheisse! Aber ich sehe immer noch besser aus, als mein Vater. Der steht jetzt mit der Geige in der Kantonalbank."
Ein Mann holt jeden Tag zwei Packungen Mottenkugeln aus der Drogerie. Da fragt ihn der Verkäufer nach einer Woche: "Wofür brauchen Sie denn so viele Mottenkugeln?" Da antwortet der Kunde: "Treffen Sie die Viecher doch mal!"
Der Angeklagte bespricht das Vorgehen beim Prozess mit seinem Anwalt. Er meint: "Soll ich dem Richter 5000 Franken schicken?". Darauf der Anwalt: "Machen Sie das nicht. Richter Obermeier ist absolut unbestechlich. Wenn Sie das tun, haben Sie den Prozess schon verloren!". Nun, der Prozess endete mit einem glatten Freispruch für den Angeklagten. Darauf meint dieser zu seinem Anwalt. "Es war trotzdem gut, dem Richter 5000 Franken zu senden" - "Was, Sie haben trotz meinem Abraten ein Bestechungsgeld geschickt?" - "Ja, aber ich habe die Visitenkarte des Klägers dazu gelegt!"
Der Primarlehrer hat Ärger mit einer Schülerin, welche im immer mit "Du" anspricht. Als die Göre wieder einmal "Du Fritz.." statt "Herr Lehrer..." ruft, ist der Zapfen ab. Der Lehrer gibt der Schülerin eine Strafaufgabe: "Bis morgen schreibst Du 100 mal: 'Ich darf meinen Lehrer nicht duzen'!". Am nächsten Tag bringt das Girl sein Schreibheft ans Lehrerpult. Der Schulmeister kontrolliert die Strafaufgabe. Plötzlich meint er: "Du hast den Satz ja 200 mal geschrieben?" Darauf das Mädchen: "Ja, ich wollte Dir halt eine Freude machen!"
Wie versenkt man am einfachsten ein U-Boot?
Man benötigt dazu ein Motorboot, einen Pinsel, eine Büchse blaue Farbe und eine portable Boden-Luft Rakete. Nun fährt man hinaus auf's offene Meer und wartet, bis ein U-Boot ein Sehrohr ausfährt. Dieses malen wir blitzschnell mit der blauen Farbe zu. Der U-Boot-Kapitän glaubt nun, dass er sich immer noch unter Wasser befindet und taucht weiter auf. Sobald er etwa 100 Meter Höhe erreicht hat, schiesst man das U-Boot bequem mit der Boden-Luft Rakete ab.
Der Personalchef ruft der Reihe nach alle Abteilungsleiter, dann die Sachbearbeiter und zuletzt den Lehrling in sein Büro. Der Boss zum Lehrling: "Also Peter, hast Du schon was mit der Chefsekretärin gehabt?" Der Lehrling stottert: "N-Nein Chef, nichts, Ehrenwort!" - "Nun gut, dann kannst Du ihr das Entlassungsschreiben übergeben!"
Ein Deutscher mit etwas blauem Blut in den Adern, prahlt in einer Kneipe: "Mein Familien-Stammbaum reicht bis auf Karl dem Grossen zurück. Wie alt ist denn Ihre Familie?". Darauf der Gesprächspartner: "Das wissen wir leider nicht so genau. Unsere Unterlagen sind alle bei der Sintflut vernichtet worden."
Ein ängstlicher Patient bittet seinen Hausarzt, ihm die Symptome der gefährlichsten Krankheiten zu nennen. Er habe das Gefühl, dass ihn eine tödliche Erkrankung bedrohe. Der Arzt meint, er solle sich da keine Sorgen machen. Die meisten kleinen Übel seien harmlos. Übrigens gebe es sehr gefährliche Krankheiten, da bemerke man vor deren Ausbruch gar keine Symptome. Darauf der Patient: "Hab ich's doch gewusst, an genau so einer Krankheit leide ich!"
Der Direktor zum Buchhalter: "Wieso haben Sie den Jahresüberschuss mit roter Tinte eingetragen?" - "Es hat keine schwarze mehr" - "Dann kaufen Sie eine Flasche schwarze Tinte!" - "Dann sind wir wieder in den roten Zahlen!"
Ein stolzer Vater aus Zürich berichtet im Büro, dass seine kleine Tochter seit zwei Wochen laufe. Darauf ein Kollege: "Dann wird sie bald in Basel sein."
Die 18 jährige Gabi hat per Internet einen Freizeitpartner gesucht und auch einige E-Mails erhalten. Als sie es ihrer Mutter erzählt, meint diese: "Das freut mich für Dich. Hat es interessante Männer dabei?". Die Tochter: "Das will ich meinen. Sogar unser Papi hat geschrieben!"
Atemlos stürzt ein Mann in den Polizeiposten und brüllt: "Sperren Sie mich sofort ein, ich habe meiner Frau mit einem Nudelholz auf den Kopf geschlagen!". Der Polizist: "Um Himmels Willen! Ist sie tot?" - "Nein, das nicht, aber machen Sie vorwärts, sie wird jeden Moment hier sein!" 
Ein ängstlicher Urlauber fragt einen Einheimischen: "Ich würde gerne baden gehen aber ich habe Angst, dass es da draussen Haie gibt." Da meint der andere: "Da machen Sie sich nur nicht in die Hose. Haie leben nicht in Gewässern, wo es Krokodile gibt!" 
Sitzen zwei Jäger auf einem Hochsitz vor dem Forsthaus. Der eine schaut durchs Fernglas und fragt den andern: "Sag mal, was würdest Du tun, wenn deine Frau Dich mit einem andern Jäger betrügen würde?". Darauf der andere: "Das würde die niemals tun!". Der erste: "Egal, sag schon was, wenn doch?" - "Naja", meint der erste, "ich würde erst dem Kollegen sein Wertvollstes wegschiessen und dann meiner Frau den Kopf!". Darauf wieder der mit dem Fernglas: "Wenn Du dich beeilst, schaffst du beides mit einem Schuss."
Der Kochlehrling soll sein erstes Menü nach dem Rezeptbuch kochen. Da er für vier Gäste kochen muss, ist die Sache etwas kompliziert. Der Chefkoch erklärt ihm: "Du musst einfach alles mal 4 rechnen!". Nach einer halben Stunde bemerkt der Küchenchef, dass die Zutaten immer noch auch dem Küchentisch liegen. Er fragt den Lehrling, wieso er nicht weiter arbeite. Darauf der Junge: "Die Vorbereitungen habe ich schon lange erledigt. Jetzt versuche ich den Backofen auf 800 Grad vorzuwärmen."
Als ein Mann eines Morgens aus dem Fenster schaut, bemerkt er, dass in seinem Garten ein Pinguin steht. Er eilt nach draussen und nimmt das Tier in seine Wohnung. Darauf ruft er den Dorfpolizisten an, erklärt ihm den Vorfall und möchte wissen, was er mit dem Pinguin machen soll. Der Polizist meint: "Gehen Sie mit ihm in den Zoo". Am nächsten Tag befindet sich der Polizist auf seiner Streifenfahrt durch das Dorf. Da sieht er, wie der Anrufer von gestern mit dem Pinguin durch den Ort spaziert. Er hält an und ruft: "Habe ich Ihnen nicht gesagt, Sie sollen mit dem Pinguin in den Zoo gehen?" - "Da waren wir gestern, heute gehen wir ins Kino". 
Im Büro: "Guten Tag Robert, wie waren Deine Ferien?" - "Grässlich, ich konnte keine Nacht schlafen!" - "Ja, war es nachts so heiss?" - "Nein, ich hatte im Hotel das Zimmer 100, und die Eins der Zimmernummer war abgefallen."
Eine alte Dame betritt eine Bar und bestellt sich zum ersten mal im Leben einen guten, schottischen Malz-Whisky. Sie nippt am Glas, überlegt eine Weile und meint dann: "Merkwürdig, das Zeug schmeckt genau so wie die Medizin, die mein seliger Mann zwanzig Jahre gegen seine Gicht einnehmen musste."
Der Dorfpfarrer besucht den Weinbauern in seinem Weinberg. Sie begeben sich in das Gerätehäuschen und der Weinbauer öffnet eine Flasche Blauburgunder. Bei dem guten Tropfen kommt der Pfarrer ins Schwärmen. Er rühmt all die Reben und den Saft, den man daraus gewinnen kann. Zum Schluss meint er: "Es ist schon erstaunlich, was Sie zusammen mit dem lieben Gott hier erschaffen haben!". Da schmunzelt der Winzer und entgegnet: "Da haben Sie recht Herr Pfarrer, aber Sie hätten mal sehen sollen, wie es hier aussah, als der Liebe Gott den Hang noch alleine bewirtschaftete."
Ein Junggeselle hatte Heiratsabsichten, allerdings standen drei Frauen zur Wahl. Da er sich nicht entscheiden konnte, gab er jeder 1000 Franken und erklärte, sie sollen sich etwas dafür kaufen. Die Erste kam schon bald zurück und hatte sich neu eingekleidet, war beim Frisör und hatte sich geschminkt. Sie berichtete: "Ich möchte für Dich die schönste sein". Bald darauf trat auch die Zweite wieder in die Junggesellenbude. Sie hatte einen Grossbildfernseher und einen Kasten Bier bei sich und meinte: "Damit Du Deine geliebten Fussballabende besser geniessen kannst". Die Dritte hatte das Geld in gut rentierende Aktien angelegt. Sie erklärte: "Mit dem Gewinn können wir uns einmal unseren Lebensabend finanzieren". Welche hat der Junggeselle schlussendlich geheiratet? - Die mit dem kürzesten Rock!
Ein junger Bursche kommt an einen Teich. Dort quakt ihn ein Frosch an: "Ich bin eine verwunschene Prinzessin. Wenn du mich küsst, werde ich frei." Der Mann sieht den Frosch an, küsst ihn aber nicht, sondern steckt ihn in seine Tasche und geht heim. Als er ihn in seinem Zimmer aus der Tasche nimmt, quakt der Frosch wieder: "He, ich bin eine verwunschene Prinzessin. Wenn du mich küsst, werde ich immer für dich sorgen." Der junge Mann sieht ihn sich an und steckt ihn in eine Kartonschachtel in die er einige Löcher gebohrt hat. Dann schaltet er seinen Computer ein und beginnt zu spielen. Etwas später quakt es aus der Schachtel. "Ich bin eine verwunschene Prinzessin. Ich bin wunderschön und habe lange blonde Haare. Ich werde immer für dich da sein, wenn du mich küsst." Der Mann ist in sein Spiel vertieft und nimmt das erneute Angebot nicht zu Kenntnis. Darauf der Frosch: "Sag mal, was ist eigentlich mit dir los, dass du mich nicht küsst?" Der junge Mann antwortet: "Ich bin Computerfreak und habe keine Zeit für eine Freundin - aber ein sprechender Frosch ist affengeil!"
Zwei Brüder übernachten bei der Grossmutter. Vor dem Schlafengehen sprechen sie noch ihr Abendgebet. Schreit der Kleinere: "Lieber Gott, ich wünsche mir vom Christkind einen Computer, ein Skateboard und Schlittschuhe!" Sagt der Grosse: "Was schreist du denn so, der liebe Gott ist doch nicht schwerhörig." Antwortet der Kleine: "Der liebe Gott nicht, aber die Oma schon."
Der Arzt wird morgens um Zwei zu einem Notfall gerufen. Er untersucht den Patienten: " Haben Sie schon Ihr Testament gemacht?" - "Nein" -  "Dann lassen Sie einen Notar und einen Priester kommen und rufen Sie sofort Ihre nächsten Verwandten an!". Der Patient, sehr besorgt: " Heisst das, dass es mit mir zu Ende geht?" - "Das nicht, aber ich will nicht der Einzige sein, den Sie mitten in der Nacht sinnlos aus dem Bett geholt haben!"
Ein Lastwagenfahrer sitzt in der Kneipe bei einem Glas. Da kommt ein Rocker der übelsten Sorte herein, geht zum Fahrer und trinkt das Glas leer. Der Brummifahrer dreht sich um und meint: "Das ist ein vielleicht verschissener Tag heute! Am Morgen hatte ich einen Unfall. Da mir der Fahrausweis entzogen wurde, hat mich der Chef entlassen. Dadurch bin ich früher nach Hause gekommen und habe meine Frau mit dem Briefträger im Bett erwischt. Also wollte ich auswandern, aber auf der Bank haben Sie mir gesagt, dass ich pleite sei, weil mein Sohn das Geld für Drogen abgehoben habe. Dann kam noch der Anruf von meiner Tochter, sie sei schwanger und wisse nicht von wem. Also wollte ich mit dem Leben Schluss machen. Und jetzt kommst Du und säufst mir noch mein Gift weg!"
Im Religionsunterricht fragt der Pfarrer: "Was muss ein Katholik tun, damit ihm Gott die Sünden erlässt?" Darauf die frühreife Susi: "Zuerst einmal sündigen!"
Eine jüdische Familie zog in eine sehr katholische Gegend. Jeden Freitag wurden die Katholiken nervös, denn während sie ihren Fisch assen, sass der Jude im Garten und grillte seine Steaks. Also machten sie sich daran, ihn zum Christentum zu konvertieren. Schliesslich, mit Bitten und Versprechungen, schafften sie es. Sie brachten die Familie zu einem Priester, der besprenkelte alle mit Weihwasser und sprach jeweils: "Geboren als Jude - aufgewachsen als Jude - jetzt bist du ein Christ."
Die Menge jubelte begeistert, denn ab sofort waren am Freitag keine verführerischen Gerüche mehr zu erwarten. Aber am nächsten Freitag zog der Grillgeruch wieder durch die Nachbarschaft. Die Katholiken rannten alle zum Haus des (ehemaligen) Juden um ihn an seine neue religiöse Diät zu erinnern. Sie fanden ihn am Grill stehend, wo er Wasser über das Fleisch sprenkelte und sagte: "Geboren als Rind - aufgewachsen als Rind - jetzt bist du ein Fisch."
Ein verstorbener EDV-Angestellter kommt in den Himmel. Petrus führt ihn herum, um ihm die Örtlichkeiten zu zeigen. Plötzlich kommen sie an die mit Abstand grösste Wolke, eine wahre Luxus-Villen-Wolke. Über der Tür hängt ein Schild mit der Aufschrift "Bill Gates" (für nicht EDV-Kundige: Der Boss von Microsoft). Der Neue zu Petrus: "Was, Bill Gates ist gestorben, er war doch noch so jung..." Petrus antwortet: "Nein, nein, das ist nicht Bill Gates, das ist der liebe Gott, der ist etwas grössenwahnsinnig geworden und bildet sich manchmal ein, Bill Gates zu sein!"
Ein Mann schlendert durch das Rotlichtviertel einer Stadt. Da sieht er hinter einer Scheibe eine Dame. Sie ist zwar völlig bekleidet aber sie gefällt dem Typen trotzdem. Er haucht an die Scheibe und schreibt: "Wie teuer?". Sie nimmt ein Blatt Papier, schreibt darauf "650.--" und zeigt es dem Mann. Der wiederum schreibt auf die Scheibe "Zu teuer!". Da zeigt sie ihm ein weiteres Blatt. Darauf steht: "Ist ja auch Thermoglas".
Die drei Kinder stehen vor ihrer Mutter und fragen: "Mutti, was wünschst Du Dir zu Weihnachten?". Die Mutter überlegt und meint dann: "Am liebsten hätte ich zum Weihnachtfest drei anständige Kinder!". Darauf der älteste der Drei: "Mega, dann sind wir schon sechs!"  
Eine neureiche Familie gibt ihre erste Party. Als fast alle Gäste gegangen sind, fragt die Gastgeberin ihre in solchen Dingen erfahrene beste Freundin: "Und, habe ich alles richtig gemacht?" - "Ganz wunderbar!", antwortet diese, "Bis auf eine Kleinigkeit: Die Zuckerzange hat gefehlt!" Fragender Blick der Gastgeberin, daraufhin erklärt ihr ihre Freundin den Sachverhalt: "Nun stell Dir mal vor, die Herren gehen auf die Toilette, holen ihr Ding 'raus, packen es wieder ein, und mit denselben Fingern greifen sie dann später in die Zuckerdose! Darum ist eben die Zuckerzange unverzichtbar." Nun, der Gastgeberin leuchtet das ein, und nach der nächsten Abendgesellschaft, die sie gibt, fragt sie wiederum ihre Freundin, ob sie denn diesmal alles richtig gemacht habe. "Alles wieder ganz ausgezeichnet," kommt die Antwort "nur die Zuckerzange hat wieder gefehlt!" Darauf die Gastgeberin: "Da muss die einer der Herren geklaut haben! Ich habe sie doch gleich neben die Toilettenschüssel gehängt."
Im Büro prahlt der Kollege, der am Wochenende beim Angeln war: "Eine Stunde musste ich kämpfen, bis der Fisch draußen war." Darauf meint ein anderer: "Ja, ja, so einen Büchsenöffner haben wir auch."
Ein Gast steigt zu vorgerückter Stunde in ein Taxi und lallt: "Zum Restaurant Sonne bitte!". Der Fahrer: "Da sind wir ja schon!". Da steigt der Fahrgast wieder aus, übergibt dem Taxifahrer eine 20er Note und meint: "Schönen Abend noch und fahren Sie nächstes Mal nicht so schnell!"
Ein Mercedes mit zwei Rentnerpaaren an Bord zuckelt mit 40 km/h über die deutsche Autobahn. Sie werden von einer Polizeistreife angehalten. "Sind wir zu schnell?" fragt der Fahrer. "Nein, wieso fahren Sie nur 40?" - "Ja, darf man den schneller fahren?". Der Polizist meint: "Nun, so 100 wären schon ok". Da entgegnet der Rentner: "Aber an den blauen Tafeln steht 'A42', also fahre ich 42 km/h". Der Gesetzeshüter lacht: "Das ist nur die Autobahn-Bezeichnung, erlaubt sind hier 130 km/h". Da sieht der Polizist auf der Rückbank zwei Damen, zitternd und mit weit aufgerissenen Augen. Er fragt den Fahrer: "Was fehlt den Zweien da hinten?" - "Nichts, die sind erst so verstört, seit wir auf der B251 gefahren sind!"

 [Zurück]