Witz-Bibliothek      (bisherige Witze des Jahres 2006)

Bei einer kostenlosen Rechtsauskunft ruft ein Mann an und fragt, was für eine Höchststrafe auf Bigamie stehe. Darauf der Rechtsanwalt: "Zwei Schwiegermütter!"
Ein Schotte kommt in ein Warenhaus und fragt bei der Auskunft: "Reparieren Sie auch Zahnbürsten? Bei dieser fehlen einige Borsten." Die Dame hinter der Theke antwortet: "Kaufen Sie sich doch eine Neue!" Darauf der Kunde: "Das kann ich leider nicht alleine entscheiden, es ist nämlich unsere Club-Zahnbürste."
Die 15 jährige Tochter spielt ihrem Vater auf dem MP3-Player ein "Heavy metal"- Stück vor und fragt: "Na Papi, hast Du schon jemals einen so irren Sound gehört?" Der Vater: "Ja, als vor drei Wochen an der Kreuzung unten ein mit leeren Milchkannen beladener Lastwagen mit einem Schweine-Transporter kollidierte." 
Da geht ein besorgter Mann zum Arzt, weil er auf dem Penis einen schmerzhaften, roten Flecken hat. Der Arzt ist ratlos und nimmt ein medizinisches Lexikon zu Hilfe. Daraus liest er halblaut: "Schwarzer Fleck: muss amputiert werden, grüner Fleck: muss amputiert werden, roter Fleck: muss nicht amputiert werden..." Der Patient erleichtert: "Oh, Gott sei Dank!" Darauf liest der Arzt mit ruhiger Stimme weiter: "... fällt von alleine ab!"
Der Personalchef zum Bewerber für die Stelle des Buchhalters: "Wie lange waren Sie am letzten Ort?" Der Bewerber: "8 Jahre". - "Wieso wurden Sie entlassen?" - "Wegen guter Führung."
Der Feldweibel kontrolliert die Unterkunft. Plötzlich lärmt er: "Wer hat vorhin auf dem Tisch gestanden?". Die Rekruten sind eingeschüchtert, aber einer getraut sich zu widersprechen: "Feldweibel - Rekrut Habermacher! Es hat ganz bestimmt niemand auf dem Tisch gestanden!". Der Feldweibel: "Dann hat auch keiner die Lampe gereinigt! Ich komme in einer halben Stunde zur Nachinspektion!"
Ein Japaner steht in New York am Flughafen, neben sich zwei grosse Koffern. Er telefoniert gerade mit einem Handy, welches nicht grösser ist, als ein Kugelschreiber. Ein amerikanischer Elektronik-Freak beobachtet das und bietet dem Japaner 1'000 $ für sein Miniaturhandy. Der lehnt aber ab, steckt das Teil ein, nimmt sein Handgepäck und geht von dannen. Der Amerikaner verfolgt ihn. Er bietet ihm 5'000 $, doch der Japaner schüttelt nur den Kopf. Kurz vor dem Einchecken bietet der Ami 10'000 $. Nun lässt sich der Japaner erweichen. Er nimmt das Geld und übergibt dem Käufer das Kugelschreiber-Telefon. Als der Amerikaner sich bedankend verabschieden will, deutet der Japaner auf die zwei Koffer und meint: "Die gehören auch dazu, ohne Akkus funktioniert es nicht!"
In der Rekrutenschule findet eine Instruktionsstunde mit dem Thema "Hygiene im Manöver" statt. Der Truppenarzt will von den Rekruten wissen, wie man Trinkwasser aufbereitet. Ein Rekrut meldet sich: "Man schmilzt Schnee zu Wasser und kocht es ab, füllt es in die Wassersäcke und gibt einige Chlor-Tabletten hinzu". Der Arzt: "Sehr gut! - Und was macht man dann?" - "Man lässt es bis zum Ende des Manövers in den Säcken und trinkt sicherheitshalber Bier!" 
Richter: "Wann haben Sie denn gemerkt, dass das Grundstück bewacht war?" Angeklagter: "Als ich die Zähne von dem Dobermann in meinem Hintern spürte!" Darauf wendet sich der Richter an den Kläger und fragt: "Stimmt das, Herr Dobermann?"
Die Schulklasse ist zusammen mit ihrem Lehrer fotografiert worden. Der Lehrer empfiehlt seinen Schülern, sich Abzüge machen zu lassen. "Stellt euch vor, wie nett es ist, wenn Ihr nach vierzig Jahren das Bild wieder zur Hand nehmt und sagt: Ach, das ist ja der Paul, der ist jetzt auch Architekt; und das ist doch die Susi, die ist Sportlehrerin geworden; und da steht doch der Heinz, der ist nach Amerika ausgewandert...". Ertönt da aus der letzten Reihe eine Stimme: "Und das war unser Lehrer, der ist schon lange tot!"
Ein Gast betritt ein Hotel. Sofort rennt ein kleiner Hund bellend auf ihn zu. Der Gast fragt den Hotelier: "Beisst Ihr Hund?" - "Nein der beisst nicht." Der Besucher bückt sich und will den Hund streicheln. Sofort schnappt der Hund zu und beisst den Gast in die Hand. Dieser ruft: "Aua! Mensch, Sie haben doch gesagt Ihr Hund beisst nicht!" - "Ja, aber der da ist nicht mein Hund!"
Die alte Wahrsagerin hat nicht mehr die besten Augen. Als sie einmal einer jungen Dame die Zukunft aus der Hand lesen soll, erschrickt sie und spricht: "Ach du lieber Gott! Mit Ihnen wird es einmal ein böses Ende nehmen. Sie werden getötet, gekocht und aufgegessen!" - Die junge Besucherin ist nicht erschüttert und meint nur: "Bitte lassen Sie mich zuerst meine Schweinslederhandschuhe ausziehen!"
Der Kunde stürmt zum Autoverkäufer und berichtet, noch ausser Atem: "Stellen Sie sich vor, der Gebrauchtwagen, welchen ich vor zwei Stunden bei Ihnen gekauft habe, ist mir vorhin schon gestohlen worden!" Darauf der Verkäufer: "Da machen Sie sich mal keine Sorgen, der Dieb kommt nicht weit."
Zwei Bären erwachen aus dem Winterschlaf. Sagt einer zum andern: "Magst Du Dich erinnern, wie es hier aussah, kurz bevor wir uns schlafen legten? Das ganze Laub lag am Boden. Also eines sag ich Dir, im nächsten Herbst lasse ich für einmal den Winterschlaf aus. Ich möchte nur zu gerne wissen welcher Typ die Blätter im Frühling wieder an die Bäume klebt."
Als der Gast gespiesen hatte, ruft er den Kellner: "Herr Ober, bitte einen Zahnstocher". Der Kellner schaut hinter das Buffet und meint: "Es dauert noch eine Minute, im Moment ist keiner frei!"
Die Kuh eines Entlebucher  Bauern ist krank. Besorgt fragt er seinen Nachbarn: "Was hast Du denn damals deiner Kuh gegeben als sie so krank war?" - "Salmiak-Geist." Gesagt, getan. Nach einer Woche besucht der Bauer seinen Nachbar. "Meine Kuh ist tot", sagt er. Darauf dieser: "Meine damals auch."
Der Senior-Chef einer grösseren Fabrik trifft im Wirtshaus den Landarzt. Der Industrielle trägt Jägerkleidung und spricht den Doktor an: "Stellen sie sich vor, trotz meines hohen Alters, habe ich heute morgen wieder einmal auf einen Hirsch geschossen!" Darauf der Arzt: "Waidmann's heil! Ich habe ihn schon behandelt."
Ein Angestellter kommt niedergeschlagen ins Büro. "Was ist denn mit dir los?",  fragt ein Kollege. "Ach, der Arzt hat mir gesagt, dass ich jeden Tag 1 Tablette schlucken muss und das bis ans Ende meines Lebens!" - "Aber fast jeder Mensch nimmt heutzutage Tabletten!" - "Ja, aber er hat mir nur 10 Stück mitgegeben!"

Ein kleiner Junge steht in der Spielwarenabteilung eines Warenhauses vor den Regalen mit den Teddybären. Wie er sich auch streckt, er kommt nicht an die Bären ran. Da erbarmt sich eine Verkäuferin und fragt den Kleinen: "Soll ich Dir einen runter holen?" Darauf der Junge: "Von mir aus nachher, zuerst will ich einen Teddybären haben!"

Der Frauenarzt untersucht eine Patientin. Zum Schluss meint er zu ihr: "Also ich habe eine gute Nachricht für Sie, Frau Müller.." - "Fräulein Müller, bitte", unterbricht ihn die Patientin. Der Arzt: "Dann habe ich eine schlechte Nachricht für Sie."
Der Kellner fragt den Gast: "Wie wollen Sie denn das Ei serviert haben?". Gast: "Hat die Art des Servierens einen Einfluss auf den Preis?". Kellner: "Nein, das spielt keine Rolle." - "Dann servieren Sie es auf einem grossen Steak!"
Während eines Besuches in einer geschlossenen Anstalt fragt ein Besucher den Direktor, nach welchen Kriterien entschieden wird, ob jemand eingeliefert werden muss oder nicht. Der Direktor sagt: "Nun, wir füllen eine Badewanne mit Wasser, geben dem Kandidaten einen Teelöffel, eine Tasse und einen Eimer und bitten ihn, die Badewanne auszuleeren." Der Besucher: "Ah, ich verstehe, und ein normaler Mensch würde den Eimer nehmen, damit es schneller geht, ja?" Direktor: "Nein, ein normaler Mensch würde den Stöpsel ziehen. Wünschen Sie ein Zimmer mit oder ohne Balkon?"
Ein Mann geht zu einer Wahrsagerin, hat aber nicht das grösste Vertrauen zu ihr und möchte daher einen Test machen. Er bittet sie, im etwas aus seinem Leben zu erzählen. Sie nimmt seine Hand und spricht: "Ich bin der Meinung, Sie sind Vater zweier Kinder". Der Mann verächtlich: "Hab ich es mir doch gedacht. Sie taugen nichts! Ich bin nämlich Vater von fünf Kindern!" Die Wahrsagerin: "Der Meinung sind Sie!"
Ein Mann sitzt im total ausverkauften Stadion des Fussball WM-Spieles und hat neben sich einen leeren Sitz. Irritiert fragt ein Zuschauer, ob der Platz jemandem gehöre. „Der Sitz bleibt leer!”, ist die Antwort. „Aber das ist unmöglich! Wer in aller Welt hat eine Karte für ein solches Spiel und lässt dann den Sitz ungenutzt?” – „Nun, der Sitz gehört meiner Frau, die ist aber kürzlich verstorben. So habe ich ihn, ihr zu Ehren, nicht weiter verkauft.” – „Oh, das tut mir leid. Das ist ein feiner Zug von Ihnen. Aber wollte niemand Ihrer Verwandten oder Freunde an ihrer Stelle mitkommen?” Der Mann schüttelt den Kopf: “Nein, die sind alle an der Beerdigung.”  
Ein Polizist trifft um 4:00 morgens auf einen betrunkenen Mann. Er fragt den Besoffenen: "Was machen Sie denn um diese Uhrzeit noch hier draussen?" Der Mann lallt: "Ich gehe ins Theater." - "Das Theater hat doch um die Zeit schon geschlossen!", meint der Polizist. "Ach, Sie kennen meine Frau nicht!"
Ein BMW Fahrer fährt mit gut 200 km/h, trotz Geschwindigkeitsbegrenzung von 120 km/h, auf der Autobahn. Er wird von einem Streifenwagen mit Blaulicht und Zweiklanghorn verfolgt und nach einer halben Stunde wilder Verfolgungsjagd endlich gestoppt. Der Polizist sagt: "OK, wenn Sie mir eine Ausrede liefern, die ich noch nie gehört habe, kommen sie ohne Anzeige davon." Daraufhin sagt der BMW Fahrer: "Also, meine Frau ist letzte Woche mit einem Ihrer Kollegen durchgebrannt und als ich Sie im Rückspiegel sah, dachte ich Sie wollten sie mir zurück bringen."
Zwei Jäger machen Urlaub in Kanada um Elche zu jagen. Sie lassen sich mit einem kleinen Flugzeug in der Wildnis absetzen. Dabei sagt der Pilot ihnen, dass sie nur einen Elch schiessen dürften, da das Flugzeug sonst zu schwer wäre und bei dieser kurzen Startbahn nicht mehr starten könne. Am nächsten Tag kommt er sie wieder abholen und natürlich haben die Jäger  zwei Elche geschossen. Auf den Hinweis, dass er ihnen gesagt hatte, dass das zu schwer würde, entgegnen die Waidmänner: "Wir waren letztes Jahr auch hier und letztes Jahr hat der Pilot auch gesagt, das wir nur einen Elch mitnehmen könnten. Aber gegen eine zusätzliche Zahlung war er dann doch bereit beide Elche mitzunehmen." Da überlegt der Pilot, dass er das Geld gut gebrauchen könnte und wenn der Pilot letztes Jahr das konnte dann kann er es auch. So nehmen sie also beide Elche mit. Der Pilot startet. Das Flugzeug beschleunigt auf die immer näher kommenden Bäume zu, macht aber noch keine Anstalten abzuheben. Im letzten Moment schaffen sie es doch noch knapp über die Baumwipfel hinwegzukommen. Doch dann kommen höhere Bäume und der Flieger stürzt ab. Die drei krabbeln aus dem Wrack und der eine fragt: "Wo sind wir?" Darauf der zweite: "Etwa 100 Meter weiter als letztes Jahr."
Kommt ein Rocker in Chicago in eine Kneipe und bestellt ein Bier. Als er zahlen will, sagt der Wirt: "2 Dollar 50". Der Kerl zählt 25 Zehner ab und schmeisst sie hinter die Theke. Der Wirt ist sauer, sammelt aber das Kleingeld ein und grummelt vor sich hin. Am nächsten Tag kommt der Typ wieder und bestellt ein Bier. Als er zahlen will, sagt der Wirt "2 Dollar 50". Der Mann legt 5 Dollar auf den Tisch. "Jetzt hab ich Dich", denkt der Wirt, zählt 25 Zehner ab und schmeisst sie dem Rocker zu, dass sie sich im ganzen Lokal verteilen. Der Mann überlegt kurz, trinkt in einem Zug aus und sagt "Noch'n Bier!"
Der dicke Patient zum Hausarzt: "Wenn ich weiter Ihre Kur befolgen muss, beisse ich zuletzt noch ins Gras!". Darauf der Doktor: "Das wäre nicht so schlimm, Gras hat fast keine Kalorien".
Sitzt einer mit düsterer Miene am Stammtisch. Da fragen ihn die Kumpels nach dem Problem, welches ihn bedrückt. Der mit dem niedergeschlagenen Gesichtsausdruck: "Stellt Euch vor, ich bin schon 50 und werde noch einmal Vater!" - "Aber das ist doch kein Grund für Deine miese Stimmung. Freu dich doch über dieses Glück!" - "Ihr habt gut lachen, aber ich muss es heute Abend meiner Frau beibringen."
Die Frau ist in Panik. Sie ruft ihrem Liebhaber zu: "Schnell, mein Mann kommt! Du musst sofort verschwinden, sonst gibt's einen Riesenkrach. Spring am besten aus dem Fenster!". Der Freier: "Aber Schatz, wir sind doch hier im 13. Stock!". Sie: "Das ist nun wirklich nicht die geeignete Zeit für Deine abergläubigen Theorien!"
An der Prüfung für angehende Polizisten: Der Experte fragt einen Aspiranten: "Sie befinden sich zu zweit auf Streife und nähern sich seine Ansammlung von ca. 100 linken Demonstranten. Da werden Sie per Funk von der Zentrale  aufgefordert, die Demo friedlich aufzulösen. Wie reagieren Sie?". Der angehende Gesetzeshüter: "Mein Kollege und ich ziehen die Mützen und beginnen für das rote Kreuz zu sammeln." 
Als der neu angestellte Verkäufer am ersten Abend seinen Tagesrapport abgibt, bemerkt der Boss, dass der Neue nur einen Kunden bedient, aber 181'350 Franken und 65 Rappen Umsatz gemacht hatte. Der Chef will wissen, was er dem Kunden verkauft habe. Der Verkäufer: "Ich habe ihm eine Angel für 65 Rappen verkauft, da zeigte ich ihm unser Ködersortiment. Nun erklärte ich ihm, dass er verschieden grosse Angeln gäbe und er kaufte je 20 Stück. Nun brauchte er natürlich einen neu Rute und die modernste Haspel mit spezialstarker Fangleine. Auf die Frage, wo er angeln gehen wolle, meinte er an den Vierwaldstättersee. Also riet ich ihm ein Boot zu kaufen und er entschied sich für das elegante Sealine 2000 mit zwei Motoren. Natürlich benötigte er dazu einen Anhänger. Nun befürchtete er, dass sein Golf GTI zu klein für den Boots-Transporter sei. Also besuchten wir die Autoabteilung, wo ihm sofort der neue Chevy Blazer imponierte". Der Chef ist erschüttert. "Sie wollen doch nicht behaupten, dass einer eine Angel kaufen will und Sie im dann diese Superausrüstung angedreht haben?" Der Verkäufer: "Das war schon nicht ganz so. Eigentlich kaufte er eine Packung Tampons für seine Frau. Da meinte ich, jetzt wo für ihn das Wochenende gelaufen sei, könne er ja fischen gehen."
Die Frau des Direktors ist wütend. Das merkt auch das Zimmermädchen, welches gerade mit Abstauben im Wohnzimmer beschäftigt ist. Als sich die Dame des Hauses nicht beruhigen will, fragt das Girl, was denn so schlimmes passiert sei. Die Dame: "Eigentlich geht es Dich nichts an, aber ich weiss, dass mein Mann mich mit der neuen Sekretärin betrügt!" Darauf schluckt das Zimmermädchen einmal leer und meint: "Ach was, das glaube ich Ihnen nicht. Sie wollen mich doch nur eifersüchtig machen!"
In einem kleinen Dorf gibt es ein Restaurant mit einem bärenstarken Wirt. Er ist dafür bekannt, dass er mit jedem Gast eine Wette um 1000 Franken eingeht. Dabei drückt der Wirt mit blosser Hand eine Zitrone aus. Wenn der Gast danach nur einen Tropfen Zitronensaft aus dem Rest auspressen kann, gehört ihm die Prämie. Wenn er es nicht schafft, muss er eine Lokalrunde ausgeben. Jahrelang geling es keinem die Wette zu gewinnen, und die Gäste erfreuen sich jeweils am Gratisdrink. Doch eines Abends kommt ein gut gekleideter Typ in die Kneipe und fordert den Wirt heraus. Dieser nimmt eine Zitrone, quetscht sie aus, bis nur noch ein trockener Klumpen übrig bleibt. Der Herausforderer nimmt den Rest in die Hand, und presst mühelos noch einen Esslöffel Saft heraus. Der Wirt überreicht ihm die Siegesprämie und fragt: "Sind Sie Ringkämpfer oder Gewichtheber?". Der Gast: "Nein, ich arbeite im Finanzamt!"
Im Kloster versammelt die Oberin ihre 87 Nonnen. Sie spricht: "Gestern nach war ein Mann im Kloster!". 86 Nonnen sind entsetzt, eine kichert leise. "Der Mann war nackt!" . 86 Nonnen sind entsetzt, eine kichert leise. "Es wurde ein Kondom gefunden!". 86 Nonnen sind entsetzt, eine kichert leise. "Das Kondom war geplatzt!" 86 Nonnen kichern leise, eine ist entsetzt. 
Ein Betrunkener torkelt in die Kirche, setzt sich in den Beichtstuhl und sagte gar nichts. Der verwirrte Pfarrer hüstelt kurz, um auf sich aufmerksam zu machen, doch der Betrunkene schweigt weiter. In einem letzten Versuch klopft der Pfarrer dreimal an die Wand. Der Betrunkene sagt darauf: "Brauchst gar nicht zu klopfen, Kumpel! Hier hat es auch kein WC-Papier."
Der Lehrer zum Rektor: "Heute habe ich eine Mathe-Prüfung durchgeführt. Erschreckend! Von meinen 22 Schülern haben 18 keine Ahnung vom Prozentrechnen!". Der Rektor: "Alles halb so schlimm, 4% beherrschen es demnach."
Zwei Knaben schlendern von der Schule heim. Plötzlich bückt sich der eine und hebt eine Banknote auf. "Schau mal, ich habe eine 20er Note gefunden". Der andere Junge möchte den Fund auch betrachten. Er nimmt die Note in die Hände, schaut sie von beiden Seiten an, zerreist sie und wirft sie in einen Wasserablauf. Der Finder ist aufgebracht: "Warum hast du meine 20er-Note weggeworfen?". Darauf der andere: "Das war Falschgeld! Oder hast du schon mal eine 20 mit zwei Nullen gesehen?"
Eine junge Frau ruft ihre Mutter von der Entbindungsstation aus an: "Du Mutti, kannst Du Dich noch an den Mann erinnern, der beim letzten Maskenball als Neger verkleidet war?" - "Ja, warum?" - "Das war tatsächlich ein Neger..."
Der Junge kommt von der Schule heim und erzählt am Mittagstisch voller Stolz: "Heute hat der Lehrer eine Frage gestellt, und ich war der Einzige welcher die Hand aufstrecken konnte." Die Eltern sind begeistert. Der Vater meint: "Was hat der Lehrer den gefragt?" Der Junge: "Welches Ferkel hat hier gefurzt?"
Der Psychiater zum Patienten. "So, nun sind Sie endgültig von Ihrem Wahn geheilt. Da können wir uns gegenseitig gratulieren. Ab nächster Woche dürfen Sie wieder arbeiten gehen." Der Patient: "Was gibt es da zu gratulieren? Letzte Woche war ich noch der Pabst, ab Montag bin ich nur noch ein gewöhnlicher Pfarrer!"
Der Angestellte: "Chef, kann ich heute Abend zwei Stunden früher gehen? Meine Frau möchte Kleider kaufen gehen und kann nicht selber Auto fahren." Der Chef: "Das kommt nicht in Frage!" Der Arbeiter: "Danke Chef, ich wusste, dass Sie mich nicht im Stich lassen."
Der Richter: "Angeklagter! Sie stehen hier vor Gericht, weil sie eine wässerige Flüssigkeit als Elixier gegen das Altern verkauft haben. Sind Sie in dieser Hinsicht schon vorbestraft worden?" - "Ja, Euer Ehren, einmal 1548 und das letzte Mal anno 1783!"
Kommt ein Kunde mit seinem älteren Wagen in die Werkstatt und fragt den Garagier: "Können Sie mir für meinen Wagen zwei neue Scheibenwischerblätter geben?". Darauf der Garagenbesitzer: "In Ordnung, das halte ich für einen fairen Tausch!"
Die Mutter zum Sohn: "Wieso spielst Du eigentlich nicht mehr mit Ruedi, dem netten Nachbarjungen?". Der Sprössling: "Sag mal ehrlich, würdest Du mit jemandem spielen, der Dich immer wegen der kleinsten Unstimmigkeit gleich verprügelt?". Die Mutter: "Natürlich nicht!" - "Eben, Ruedi mag es scheinbar auch nicht!"

 [Zurück]