Witz-Bibliothek      (bisherige Witze des Jahres 2007)

Der Fischer und sein Lehrling wollen zum Fischfang hinausfahren. Da bemerkt der Fischer, dass er die Gummistiefel vergessen hat. Er befiehlt dem Lehrling: "Geh mal ins Haus und hol mir meine Gummistiefel!" Sagt der Lehrling: "Wieso denn ich? Hol dir deine Gummistiefel doch selber!" Der Fischer schaut den Azubi böse an und fragt: "Bin ich hier der Chef oder bist du das?" Darauf geht der Lehrling wutentbrannt ins Haus. Dort sitzen die Fischerin und deren hübsche Tochter am Küchentisch. Sagt der Lehrling zu den beiden: "Der Chef sagt, ihr beide sollt euch ausziehen und ich soll es euch mal so richtig besorgen." Die beiden Frauen schauen sich an. Die Mutter verwundert: "Das glaub ich dir nicht. So was würde mein Mann  niemals sagen!" - "Doch", sagt der Lehrling, "aber ich kann ja vorsichtshalber noch mal fragen." Er geht zum Küchenfenster und öffnet es. Die Chefin folgt ihm und steht daneben. Der Junge schreit in Richtung Bootssteg: "He Chef, wirklich beide?" Der Fischer schaut zum Fenster und brüllt zurück: "Natürlich beide, du fauler Kerl!"
Zwei reiche Damen im Konzert. Sagt die eine über den Tenor im engen Kostüm: "Der hat ein tolles Organ." Darauf die andere: "Stimmt, aber singen tut er auch nicht schlecht!"
Hausi kommt von der Urlaubsreise, einer Safari, an den Stammtisch zurück. Er berichtet: "Plötzlich wurde ich mitten in der Wüste von Marokkanern eingekreist. Vor mir Marokkaner, neben mir Marokkaner, hinter mir Marokkaner. Und, Ihr könnt mir glauben, die sahen nicht aus, als ob sie verhandeln wollten" - "Und", fragen die Stammtischkumpel, " wie hast Du Dich aus dieser Lage gerettet?" - "Ich habe den Teppich ohne zu feilschen gekauft!"
Der Wirt beobachtet, wie ein Gast einen Beitrag aus der Tageszeitung schneidet. Er geht an den Tisch und fragt den Gast was er da für einen wichtigen Text ausschneide. Der Gast: "Die Reportage von dem Mann, der seine Frau umbrachte, weil sie ihm immer die Taschen durchsucht hatte". Der Wirt: "Was wollen Sie den damit machen?" - "In meine Tasche stecken!"
Ein Servicemonteur muss eine Abwaschmaschine reparieren. Als ihn die Dame des Hauses empfängt, teilt sie ihm mit, dass sie noch kurz zur Nachbarin gehe. Im Haus befinde sich ein Rottweiler. Er müsse sich aber vor dem Hund nicht fürchten, da dieser sehr gut dressiert sei und auf's Wort gehorche. Er dürfe aber auf keinen Fall mit dem Papagei sprechen. Die Frau geht und der Monteur beschäftigt sich mit der Maschine. Der Hund sieht ihm dabei zu. Auf einmal beginnt der Papagei fürchterlich zu krähen. Nach einigen Minuten ist der Monteur so entnervt, dass er den Ratschlag der Hausfrau vergisst und zum Papagei spricht: "Hör mal zu hässlicher Vogel, kannst du eigentlich nur krähen? Bringst du nicht mal einen Satz über deinen Schnabel?" - Darauf krächzt der Papagei: "Doch - Pluto fass!"
Da kommt ein Kunde mit seiner etwas schrulligen Ehefrau in das Juweliergeschäft. "Ich hätte gerne einen goldenen Ring mit Diamanten für meine Frau". Da entgegnet der Juwelier: "Wir verkaufen nur, wir tauschen nicht!"
Zu später Stunde fragt einer seinen Kumpel: "Sag mal Fredu, würdest Du Dich als Verlierer fühlen, wenn ich Dir jetzt gestehen würde, dass ich es einmal mit Deiner Frau getrieben habe?". Darauf sein Kumpel: "Wieso Verlierer, dann steht es immer noch drei zu eins für mich!" 
Der Chef-Einkäufer zum Direktor: "Stellen Sie sich vor, die Firma Blech und Stahl AG will uns erst beliefern, wenn wir die letzte Rechnung bezahlt haben!". Darauf der Boss: "Dann bestellen Sie bei einem andern Lieferanten. Wir können doch nicht ewig auf die Ware warten." 
In der Stammkneipe prahlt einer: "Früher sind mir die Frauen reihenweise nachgelaufen!" Da meint ein anderer: "Und wann hat das aufgehört?" - "Seit dem ich keine Handtaschen mehr klaue!"
Zwei Jäger gehen durch den Wald, als einer von ihnen plötzlich zusammenbricht. Er scheint nicht zu atmen, seine Augen sind glasig. Der andere Jäger greift zu seinem Mobiltelefon und betätigt den Notruf. "Ich glaube mein Freund ist tot. Was soll ich tun?", fragt er in Panik. "Ganz ruhig", bekommt er zur Antwort. "Überzeugen sie sich zunächst ob er wirklich tot ist." Stille, dann ist ein Schuss zu hören. Der Jäger fragt: "Gut, und was jetzt?"
Nach einem Konzert wird der Schlagerstar von einem Mann aufgehalten. "Gut, dass ich Sie einmal treffe. Ich interessiere mich seit Monaten für Sie" - "Schön, nur habe ich jetzt leider keine Zeit!". Der Mann lässt sich nicht abwimmeln und meint: "Ihre Konzerte sind aber doch sehr schlecht besucht!" - "Was? Im Gegenteil es ist immer alles ausgebucht." - "Aber die letzte CD verkaufte sich gar nicht gut!" - "Die war der Verkaufshit. Wir haben schon bald die millionste CD verkauft." - "Es wird behauptet, Sie gingen letztes Jahr fast pleite!" - "Diese Neider, es ging mir finanziell noch nie so gut, wie in den letzten Jahren.  Aber, wieso stellen Sie als Fan solch negative Fragen?" - "Fan? Nein, das kann man von mir nicht sagen. Ich bin Beamter und bearbeite gerade Ihre Steuererklärung."
Ein Patient muss eine einfache Operation über sich ergehen lassen. Er ist sehr ängstlich und absolut überzeugt, dass das jetzt sein Ende ist. Als er aus der Narkose erwacht, glaubt er, er sei bereits tot. Alle Überzeugungsversuche des Arztes schlagen fehl. Arzt misst die Körpertemperatur und zeigt ihm den Fiebermesser. Der Patient meint, das sei nur noch die Restwärme. Auch alle andern Versuche bringen nichts.  Schliesslich sagt der Doktor zum Patienten: "Sagen Sie mal, bluten Leichen eigentlich?" Der Patient sagt: "Natürlich nicht." Der Arzt nimmt eine Nadel und sticht den Patienten in den Finger. Dieser beginnt zu bluten. Der Arzt: "Was sagen Sie jetzt?" Der Patient antwortet: "Ich habe mich getäuscht, Leichen bluten doch."
Kommt ein Mann in die Apotheke und sagt: "Ich hätte gerne eine Packung mit Ascorbinsäure versetzte Acetylsalicylsäure in Brausetablettenform." Darauf der Apotheker: "Sie meinen Aspirin?" Der Mann: "Ja, genau, ich kann mir bloss dieses blöde Wort nie merken!"
An der Hotelrezeption klingelt das Telefon. "Bitte, wann macht die Hotelbar auf?" lallt eine Stimme. "Aber, mein Herr, es ist elf Uhr vormittags", sagt der Empfangschef und legt kopfschüttelnd auf. Kaum eine Stunde später klingelt es wieder. "Bitte, wann macht die Hotelbar auf?" lallt es wieder. Und wieder vertröstet der Empfangschef. Eine Stunde später derselbe Anruf. "Aber, mein Herr", fasst sich der Mann an der Rezeption ein Herz, "in Ihrem Zustand würde ich eh nicht in die Bar hineingehen." - "Was heisst hinein", lallt der Anrufer, "ich will endlich raus!"
Ein Gast lässt sich alle Hotelzimmer zeigen. Obwohl diese ganz ordentlich sind, ist der Gast nicht zufrieden und bemängelt jene Sachen, auf welche er nicht verzichten könne. Als der Hotelier sagt, dass dies jetzt das letzte freie Zimmer sei, meint der versnobte Gast: "Ja, nun - dann muss ich mich wohl oder übel mit diesem Saustall zufrieden geben. Was kostet die Übernachtung?". Der Hotelier schlagfertig: "50 Euro pro Nacht und Sau".
Ein Polizist ist im Dienst zu Tode gekommen. Der Polizeikommandant bespricht mit den Beamten das Geschehen und erklärt: "Der Gefreite Müller verlor vor allem wegen seinen mathematischen Kenntnissen das Leben."  Darauf ein Kollege: "Aber der Müller konnte doch gar nicht rechnen!" - "Eben, seine letzten Worte waren: 'Das war Dein letzter Schuss, Du Gangster!' ".
Am schwarzen Brett einer Firma beklagt sich der Direktor über die mangelnde Pünktlichkeit der Angestellten. Er schreibt: "Ich wäre bei der nächsten Lohnverhandlung grosszügig, wenn es alle schaffen würden, morgens beim Klingelzeichen anwesend zu sein. "Am nächsten Tag steht darunter gekritzelt: "Dann lasst einfach den klingeln, der zuletzt kommt!"
Ein Marinesoldat schreibt seinen Eltern ein Telegramm. "Mein Standort ist geheim. Daher darf ich nicht sagen, wo wir uns gerade befinden, aber stellt euch vor, gestern habe einen Eisbären geschossen". Einen Monat später schreibt er: "Ich darf euch nicht mitteilen, wo wir uns befinden. Gestern habe ich aber eine Bauchtänzerin kennen gelernt". Nach einem weitern Monat schreibt er: "Ich darf euch nicht mitteilen, wo wir uns befinden aber der Herr im weissen Kittel hat gesagt, ich hätte besser mit dem Eisbären gebumst und die Bauchtänzerin erschossen!"
Der Pfarrer spricht im Religionsunterricht mit den Drittklässlern über die Familien. Er meint, dass es in jeder Familie mindestens 2 bis 3 Kinder geben sollte. Darum habe der Pabst auch die Antibaby-Pille verboten. Da streckt ein Mädchen die Hand auf und fragt: "Herr Pfarrer, was ist ein Pabst?"
Ein Mann betritt aufgeregt den Polizeiposten. "Herr Wachtmeister, ich glaube meine Frau will mich vergiften!". Der Polizist will mehr Informationen und verspricht danach die Frau zu besuchen. Vielleicht verrate sie sich ja. So vergeht die Zeit, und als der Gesetzeshüter nach vier Stunden zurück kommt, fragt der Ehemann ängstlich: "Haben Sie etwas heraus gefunden, Herr Wachtmeister?" Der Polizist wird ganz ernst. "Ich habe jetzt vier Stunden mir Ihrer Frau gesprochen. Ich glaube, Sie sollten das Gift nehmen!" 
Ein Gast bestellt immer gleichzeitig drei Gläser Schnaps und leert sie eines nach dem andern. Das geht eine Weile so, bis der Kellner einmal fragt, wieso er immer drei Gläser bestelle. Der Gast erklärt, dass er seinen zwei ausgewanderten Brüdern versprochen hätte,  jeden Tag so an sie zu denken. Dieses Ritual wiederholt sich wochenlang, bis der Gast eines Abends nur zwei Schnäpse bestellt. Der Kellner ist verwundert und fragt, ob einer seiner Brüder verstorben sei. Darauf der Gast: "Nein, so schlimm ist es nicht. Ich war heute beim Arzt und der hat mir das Trinken verboten".
Die neue Nachbarin fragt die Frau in der Wohnung neben ihr: "Wo ist eigentlich Ihr Mann?" - "Der ist bei der Polizei." - "Und, gefällt es ihm!" - "Keine Ahnung, sie haben ihn erst gestern geholt."
Dem neuen Patienten wird eröffnet, dass er eine unbekannte Krankheit habe, von der man nicht mal wisse, ob sie ansteckend sei. Daher komme er zur Sicherheit in ein Einzelzimmer, obwohl seine Krankenkasse nur ein Sechserzimmer bezahlen würde. Der Patient nimmt es gelassen. Der Arzt: "Zum Mittagessen gibt es immer Pizza und zum Nachtessen Omelette."  Der Patient: "Und das hilft gegen meine Erkrankung?" - "Nein, aber das ist die einzige Mahlzeit, welche wir unter der Tür durchschieben können!"
Zwei Golfer in Clubhaus. Sagt der eine: "Hast Du gehört, dass sie den Fred aus dem Club ausschliessen wollen? Er habe es im Bunker beim Loch 17 mit seiner Sekretärin getrieben." - "Was, wegen so einer Lappalie soll Fred ausgeschlossen werden?" - "Nein nicht deshalb, er hat danach den Sand nicht mit dem Rechen geglättet!"
Ein Boxer ist auf dem Weg von der Kabine in den Ring. Nach einigen Minuten sagt er zum Trainer: "Der Weg zum Ring ist hier aber sehr weit". Darauf der Trainer: "Ist doch nicht so schlimm. Zurück wirst Du ja meistens getragen."
Eine Blondine sitzt bei Günter Jauch in der Fernsehshow "Wer wird Millionär?". Wieder erwarten hat sie sich durch alle Fragen gekämpft und immer richtig geraten. Sie ist jetzt bei der Millionenfrage, die lautet: "Welcher Vogel baut kein Nest? A) Der Specht, B) Die Amsel, C) Der Kuckuck oder D) Die Drossel?". Die Antwort kommt blitzschnell: C!  - Alle applaudieren, Günter Jauch gratuliert und fragt: "Haben Sie das auch geraten oder gewusst!" Darauf die Blondine: "Aber Herr Jauch, jedes Kind weiss doch, dass der Kuckuck in der Uhr wohnt!"
Die Lehrerin fragt den neuen Schüler, welcher aus dem Welschland zugezogen ist, woher er stamme. "Ich komme aus Corcelles-sur-Chavornay", antwortet der Junge. Die Lehrerin: "Bitte buchstabiere es". Darauf der Schüler: "Also geboren wurde ich eigentlich in Genf".
Der Patient ängstlich zum Chefarzt: "Man hat mir gesagt, dass ich eine sehr seltene Krankheit habe. Wie gross sehen Sie meine Chance?". Der Doktor: "Machen Sie sich da mal keine Sorgen. In zwei Wochen haben Sie das Spital wieder verlassen. - So oder so."
Meldung in einer Tageszeitung: "Achtung zwei Trickbetrügerinnen unterwegs! Die Girls warten an Ende von automatischen Autowaschanlagen auf ihren Opfer. Zuerst reinigen sie die Frontscheibe, wobei Du bemerkst, dass sie keinen BH tragen. Wenn sie sich zum Wasserkübel bücken bleibt Dir die Luft weg. Wenn Du ihnen danach ein Trinkgeld geben willst, lehnen sie ab, fragen aber, ob Du sie in die Stadt fahren würdest, da sie gleich Feierabend hätten. Wenn Du einwilligst, setzt sich eine auf den Beifahrersitz und die andere hinter Dich. Sobald Du losfährst, beginnt die neben Dir mit Dir heftig zu knutschen. In dieser Zeit klaut die hinten Sitzende Dir die Brieftasche. Vorsicht! Die Damen sind äusserst gefährlich! Diese Woche haben sie mich schon vier mal bestohlen. Gestern sogar zweimal am selben Tag!" 
Zwei Geschäftspartner spielen Golf. Bis zum fünften Loch kommen Sie gut voran. Doch am sechsten Loch mühen sich zwei Damen schon eine halbe Stunde ab, einzulochen. Sagt der eine: "Ich gehe mal schnell zu den beiden Girls auf das Grün da vorne und frage, ob sie uns durchlassen". Er geht, kehrt aber auf dem halben Wege um und erklärt seinem Partner: "Ich kann nicht gut fragen gehen. Die eine ist meine Frau, die andere meine Freundin." So geht halt sein Kollege zu den beiden Frauen. Auch er kommt nach dem halben Weg zurück und meint: "Wie klein ist doch die Welt?"
Ein Mann ruft beim Hausarzt an: "Herr Doktor, meine Frau hat starke Bauchschmerzen. Ich glaube, sie hat Blinddarmentzündung." Der Arzt entgegnet: "Das ist unmöglich. Ihre Frau wurde ja vor ein paar Jahren deswegen operiert. Kein Mensch hat zwei Blinddärme!". Darauf der Anrufer: "Da habe sie wohl recht, aber es gibt Menschen, die hatten im Leben nicht immer dieselbe Frau."
Eine 90-jährige Frau kommt zum Pfarrer und sagt, sie möchte noch lateinisch lernen. "Aber gute Frau, das ist nicht so einfach, und warum möchten Sie denn noch lateinisch lernen?" - "Ja wissen Sie, Herr Pfarrer, wenn ich in den Himmel komme, so möchte ich mit den Leuten reden können." - "Hmm, und was machen Sie, wenn Sie in die Hölle kommen?" - "Ja deutsch und englisch kann ich schon."
Ein Kind wird getauft. Der Pfarrer fragt, wie der Kleine heissen soll. "Hans Christian Markus Ulrich Karl Otto!" antwortet der Vater. Da flüstert der Pfarrer dem Kirchensiegrist zu: "Mehr Weihwasser, bitte!"
Ein Ehepaar sieht auf dem Markt einen Stand mit seltsamen, exotischen Früchten. Der Mann starrt auf das Schild mit dem Aufdruck "Import" und möchte wissen, was das bedeutet. Die Marktfrau erklärt: "Diese Früchte sind Kaktusfeigen und werden eingeführt". - "Siehst du", sagt da der Mann zu seiner Frau, "gut, dass ich gefragt habe. Du hättest sie natürlich gegessen".
Im Religionsunterricht fragt ein Mädchen den Pfarrer: "Auf den Bildern ist immer die Maria mit dem Kinde abgebildet. Nie trägt Josef das Christkind auf dem Arm. Wieso ist das so?". Der Pfarrer überlegt. Da meldet sich ein Junge: "Irgend jemand muss ja das Bild geknipst haben und kennst Du eine Frau, die eine Digitalkamera bedienen kann?"
Eine Firma bekommt einen neuen Chef, der für seine Härte bekannt ist. Er duldet keinen, der nicht 100%ig bei der Arbeit ist und feuert jeden Arbeiter, der nicht spurt. Am ersten Tag wird er durch die Räume geführt, wobei er sieht, wie sich ein Mann gegen die Wand im Flur lehnt. Alle Angestellten können dies auch sehen und der Chef denkt, hier habe er eine gute Gelegenheit, den Leuten zu zeigen, dass er Faulheit nicht dulden werde. Er geht zu dem Mann hin und fragt ganz laut: "Wie viel verdienen Sie im Monat?" Ein bisschen überrascht antwortet der Mann: "4300 Fr., wieso?" Der Chef holt sein Scheckheft heraus, gibt ihm einen Scheck über 8600 Fr. und schreit ihn an: "Ok, hier ist der Lohn für die zwei Monate Kündigungsfrist, nun hauen Sie ab und kommen nie wieder hierher!" Der Chef fühlt sich toll, dass er allen gezeigt hat, wie der Hase in Zukunft läuft. Am Nachmittag hält der neue Direktor eine Ansprache, wobei er noch einmal auf den Vorfall vom Morgen zurückkommt. Er fragt die Angestellten: "Kann mir jemand sagen, was dieser faule Sack von heute Morgen hier gemacht hat?" Mit einem Lächeln im Gesicht sagt einer der Mitarbeiter: "Ein Paket abgeliefert!"
Kommt ein junges Mädchen in den Beichtstuhl und erzählt ganz verschämt: "Letzte Woche hat mich der Kari im Schnellzug unzüchtig berührt." Der Pfarrer will natürlich genau wissen, was da vorgefallen war und fragt: "Ja wo hat er Dich genau angefasst?" Darauf die Sünderin: "Zwischen Luzern und Sursee". 
Ein Motorradfahrer kurvt gemütlich mit seiner Maschine durch die Landschaft, als er plötzlich einen Schlag gegen den Helm spürt. Er hält an und bemerkt einen bewusstlosen Vogel am Boden, welcher aber offensichtlich noch lebt. Er nimmt das arme Tierchen mit und setzt es zuhause in einen leeren Vogelkäfig und gibt noch einige Brotkrümel und etwas Wasser in den Käfig. Nach einigen Stunden erwacht der Vogel, schaut sich um und sagt: "Gitterstäbe? Brot? Wasser? - Shit, da habe ich wohl den Motorradfahrer umgebracht!" 
Eine ältere Dame kommt zum Arzt: "Herr Doktor, ich habe diese Blähungen, obwohl sie mich nicht so sehr stören, ist es schon lästig. Sie stinken nie, und sie gehen immer leise ab. Wirklich, ich hatte bestimmt schon zehn Blähungen, seit ich hier im Raum bin, obwohl sie das nicht bemerken konnten, weil das ohne Geruch oder Geräusch passiert." Der Doktor: "Nehmen Sie diese Tabletten und kommen Sie in einer Woche wieder." Nach einer Woche erscheint sie erneut und sagt: "Herr Doktor! Was zum Teufel haben Sie mir da gegeben? Meine Blähungen, obwohl sie immer noch leise sind, stinken jetzt fürchterlich!" - "Sehr gut", meint der Arzt. "Jetzt, wo Ihr Geruchsinn wieder funktioniert, wollen wir uns um Ihr Gehör kümmern..."
Richter zum Angeklagten: "Jetzt sind Sie bald 86 Jahre alt, und in diesem Alter klauen sie noch ein Keyboard ?" - "Nun ja, als ich jung war, gab es diese Dinger noch nicht !"
Einer Schweizer Firma ist es in einem neuen Verfahren gelungen, den ihrer Meinung nach dünnsten Draht der Welt herzustellen. Ein Drahtmuster wird mit der Bitte um ein Gutachten zu einer Elektronikfirma nach Japan geschickt, da man glaubt, einen Rekord gebrochen zu haben. Leider vergass man im Lieferschein das Prüfverfahren zu erwähnen. 
Nach einer Woche kommt ein Paket zurück. Drinnen ist der Draht und ein Begleitschreiben mit den Worten: "Ihr Paket haben wir erhalten, es enthielt jedoch nur eine Materialprobe ohne Anweisung, was wir damit tun sollten. Da wir uns nicht sicher waren, was sie von uns wünschen, haben wir zu Versuchszwecken das eine Ende des Drahtes aufgebohrt und ein Innengewinde hinein geschnitten. Anbei senden wir ihnen die Materialprobe zurück."
Ein Vater möchte seinen heranwachsenden Sohn aufklären. Er spricht: "Also der Osterhase, das war immer ich, der Nikolaus, das war auch ich und das Christkind, das war auch ich..." Da unterbricht ihn der Junge: "Das weiss ich doch alles schon lange. Nur der Storch, das war der Briefträger."
Ein Rechtsanwalt hatte einen Mandanten in einem Scheidungsprozess erfolgreich verteidigt. Dabei konnte er dessen Verfehlungen während der Ehezeit so umdrehen, dass die Richter die Schuld bei der Frau sahen und dem Angeklagten weitgehend Recht gaben.  Auf einer Party kurz danach, erkennt die Frau den Anwalt wieder und spricht ihn entrüstet an: "Für Sie ist wohl kein Delikt zu gemein, zu abscheulich, oder zu schmutzig, dass Sie nicht die Verteidigung übernehmen würden!" - "Kommt drauf an", entgegnet der Anwalt, "was haben sie denn ausgefressen?"
Eine Frau wurde wegen Ladendiebstahls verhaftet. Als sie dem Richter vorgeführt wird, fragt dieser: "Wer verteidigt Sie und was haben Sie gestohlen?". "Mein Mann ist Rechtsanwalt und gestohlen habe ich eine Dose Pfirsiche", ist die Antwort. Auf die Frage, warum sie die Dose gestohlen habe, sagt sie, sie sei hungrig gewesen. Dann fragt der Richter wie viele Pfirsiche in der Dose waren. Sie erwidert: "Sechs". Darauf erklärt ihr der Richter: "Dann gebe ich Ihnen 6 Tage Gefängnis". Bevor er die Verhandlung schliessen kann , meldet sich der Ehemann und Anwalt zu Wort: "Sie hat auch eine grosse Dose Erbsen geklaut".
Ein in die Jahre gekommener Jäger legt auf ein Prachtexemplar eines Hirsches an. Der Schuss kracht, das Tier sinkt tödlich getroffen zu Boden. Als der Jäger bei seinem Abschuss ankommt, macht sich schon ein anderer Mann an dem Tier zu schaffen. Dem Jäger gefällt das gar nicht und daher erhebt er sofort und unmissverständlich den Anspruch auf das Tier. Der andere Mann wirkt etwas verstört, als er meint: "Schon gut, nur keine Aufregung. Das ist Ihr Hirsch. Darf ich ihm wenigstens den Sattel abnehmen?"
Ein Schütze hat beim Wettkampf einen Preis gewonnen und kommt stolz zu seiner Frau nach Hause: "Schau nur, Liebling, ich habe einen Zinnbecher gewonnen!" Seine Frau nimmt den Becher verkehrt in die Hand, sieht sich das Ding an und meint dann: "Na, da hast Du Dir ja einen schönen Mist andrehen lassen, der hat ja oben gar keine Öffnung, um einzuschenken!" Darauf betrachtet er die Trophäe und stellt fest: "Tatsächlich! Aber man könnte in sowieso nicht gebrauchen, der Boden fehlt ja auch!"
Grosskontrolle beim Stadtausgang. Alle Autos werden von der Polizei angehalten. Ein Fahrer fragt nach dem Grund: "Wir suchen einen Vergewaltiger!", erwidert der Polizist und lässt den Mann weiterfahren. Nach einer halben Stunde dreht dieser um und fährt zur Polizeikontrolle zurück. Er kurbelt die Scheibe runter und sagt: "Ich hab's mir überlegt, ich mach es!"
Ein Jäger kommt spät in der Nacht von der Treibjagd heim. Um seine Frau nicht zu wecken, zieht er sich in der Stube aus. Plötzlich ertönt ein lauter Lärm. Die Frau wacht auf und ruft erschreckt: "Was ist hier los?". Der Jäger beruhigt sie und antwortet, es sei nur ein Stiefel umgefallen. Die Frau: "Das macht doch nicht einen solchen Lärm!". Darauf der Mann: "Doch, ich stand noch darin."
Ein Patient rennt nackt aus dem Operationssaal. Er wird von einer Schwester abgefangen, welche wissen will warum er die Flucht ergriffen habe. Patient: "Ihre Kollegin hat gesagt: Regen Sie sich nicht so auf, das ist nur eine einfache Blinddarmoperation. Sie werden es schon schaffen!" Die Schwester: "Und was ist daran so schlimm?" Patient: "Sie hat es nicht zu mir gesagt, sondern zum Chirurgen!"

 [Zurück]